Derby Niederlage für die ERSTE

Vergangenen Samstag empfing die ersatzgeschwächte ERSTE die Spielvereinigung des HT München. Die Gäste reisten auf Grund ihres souveränen Heimsiegs gegen den starken VFL Günzburgs mit viel Selbstvertrauen nach Eichenau.

 




Bis Mitte der ersten Halbzeit deutete sich eine muntere Handballpartie an. Die Starzelbacher hielten gut mit der erfahrenen Bayernliga Mannschaft aus Unterhaching mit. So konnte sich bis zur 16. Minuten beim Stand von 6:6 keine der beiden Mannschaften absetzen. In dieser Phase profitierte man von der guten Deckungsarbeit und gutem Torwartspiel auf Seiten der Eichenauer. Im Angriff gelang es vor allem Routinier Thomas Steinherr und ESV-Capitano Claudio Riemschneider die Lücken im Hachinger Deckungsverband zu finden.

Im zweiten Teil der 1. Halbzeit leisteten sich die Starzelbacher gegen die robuste 3:2:1 Deckung der Gäste jedoch zu viele technische Fehler im Angriffsspiel. Daraus resultierten drei schnelle Gegenstöße über die Linksaußen Position der Gäste (6:9). Bis zum Halbzeitpfiff gelang es den Gastgebern leider nicht mehr den Rückstand zu verkürzen und man ging mit einem 10:13 Rückstand in Pause.

Die 2. Hälfte begann genau wie die 1. Hälfte endete. Zu viele Unsicherheiten und Abstimmungsprobleme im Angriffsspiel der Hausherren führten zu leichten Toren über das Tempospiel der Gäste. Bereits nach 37 gespielten Minuten zeigt die Anzeigetafel im heimischen Budrio-Tempel einen 12:20 Rückstand an. Dennoch gaben sich die Hausherren nicht auf und kämpften weiterhin gegen die Niederlage an. Das letzte große Aufbäumen blieb am heutigen Tag jedoch aus und man konnte beim Endergebnis von 25:29 den geringsten Abstand der 2. Spielzeit einstellen. In der Schlussphase sorgten Youngster Leon Richter, der seinen Tempogegenstoß perfekt im rechten Lattenkreuz des Tores versenkte und damit seinen ersten Saisontreffer markierte und Moritz Bauer, der einen sehenswerten Kempatrick von der Linksaußenposition abschloss noch einmal für gute Stimmung bei den ESV-Anhängern.

Fazit: In einer sehr fairen Bayernligapartie musste man sich mit dezimiertem Kader den körperlich überlegenen Gästen der HT München verdient mit 25:29 geschlagen geben.

 

Die Erste verabschiedet sich nun in die sechswöchige Spielpause und hofft auf eine verletzungsfreiere Rückrunde.

Wir wünschen allen Fans ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

Eure ERSTE