ERSTE mit Derbyniederlage im letzten Saisonspiel

Vergangenen Samstag ging es im letzten Saisonspiel zum Derby gegen die ambitionierte neue Spielgemeinschaft aus Unterhaching und Taufkirchen. Mit dem Ziel sich noch einmal mit einem Sieg aus der ersten Bayernligasaison der Vereinsgeschichte zu verabschieden, ging die Starzelbach-Crew ans Werk.

Doch den klar besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber, die noch dringend einen Punkt für den Klassenerhalt benötigten. Etwas überrascht von der 6:0 Abwehr, der sonst in einer 3:2:1-Formation agierenden HT’ler, produzierte der Eichenauer Angriff unnötige Ballverluste und sah sich nach fünf Gegenstößen binnen weniger Minuten bereits mit 0:5 im Hintertreffen. Doch mit zunehmender Spieldauer schienen sich die Eichenauer allmählich zu fangen. Beim 3:6 hatte man die Anfangsoffensive der Gastgeber erstmals überstanden und war halbwegs im Spiel angekommen. Leider verletzte sich in dieser Phase mit Manuel Riemschneider der Spielgestalter, so dass er nicht mehr eingesetzt werden konnte. Diese Phase nutzte HT eiskalt aus und zog weiter davon (4:9). Doch Eichenau kämpfte. Chris Lieb netzte einige Male sehenswert gegen seinen Ex-Verein und auch Thomas Zerbes und Markus Ortmeier zeigten sich treffsicher. Dennoch ging es für die Eichenauer beim ernüchternden Spielstand von 10:16 in die Kabine.




Wieder zurück auf dem Parkett musste der ESV nach wenigen Minuten mit Leo Udovicic verletzungsbedingt auf einen weiteren Rückraumspieler verzichten. So kam es, dass die Gäste weiter davonzogen (13:19, 16:23). Erschwerend hinzu kam, dass die Eichenauer durch teils sehr harte Zeitstrafen in der zweiten Hälfte häufig in Unterzahl agieren mussten, wodurch es der Spielgemeinschaft leicht gemacht wurde zu Torerfolgen zu gelangen. ESV-Keeper Felix Staudt verkürzte mit einem sehenswerten Treffer aus dem eigenen 6m-Kreis auf das leere Tor noch einmal, ehe es wieder eine Reihe von Gegenstößen der Hachinger hagelte. Beim Stand von 20:30 endete das vorerst letzte Bayernligaspiel der Eichenauer. Obwohl man mit dem Ergebnis, trotz aller gegebenen widrigen Umstände, nicht wirklich zufrieden sein konnte, fand im Anschluss an das Spiel ein abschließender Mannschaftsabend statt, bei dem die Stimmung schnell wieder besser wurde.

 

FAZIT:

 

Leider konnte man sich im letzten Saisonspiel nicht mit dem erhofften positiven Ergebnis verabschieden. Die Niederlage geht absolut in Ordnung, wobei die stark dezimierte Mannschaft stets alles versuchte und bis zum Schlusspfiff aufopferungsvoll kämpfte.

 

Abschließend bleibt nur noch der Dank an die wieder einmal zahlreichen Eichenauer Fans, die den Weg nach Unterhaching fanden und uns über die gesamte Saison lautstark unterstützten – Ihr seid klasse!

Nächste Saison greifen wir wieder voll an und hoffen euch wieder mehr Siege als in der bisherigen schenken zu können.

 

Bis dann – eine schöne Handballfreie Zeit,

 

Eure ERSTE