ERSTE mit Niederlage im Duell der Absteiger

Vergangenen Samstag ging es für die Eichenauer ERSTE zum TSV Haunstetten. Die ebenfalls mit den Eichenauern abgestiegenen Haunstettener gewannen ihr erstes Saisonspiel beim hochgehandelten TSV Ottobeuren. Da man in der Bayernligasaison in Haunstetten nicht punkten konnte und das eigene Punktekonto auf 4:0 ausbauen wollte, ging man hochmotiviert in die Partie.

Doch der Start missglückte. Gegen die sehr offensive und aggressive Deckung der TSV’ler taten sich die Eichenauer – trotz intensiver Vorbereitung im Training unter der Woche – sichtlich schwer. Zu viele Ballverluste leistete man sich in den Anfangsminuten und so befand man sich bereits nach neun Spielminuten 1:4 in Rückstand. Zwar lief weiterhin nicht alles rund im Eichenauer Spielaufbau, doch man kämpfte sich ins Spiel und wieder auf 4:4 heran. In den Folgeminuten übernahmen jedoch die Gastgeber wieder das Kommando und zogen über 5:8 auf 6:10 davon. Durch wichtige Paraden von Michi Trapp und schöne druckvolle Aktionen von Chris Lieb im Rückraum, fand der ESV zurück in die Partie. Wichtige Tore durch Schulze und Winkler über die Außen sorgten beim 10:12 für den erneuten Anschluss. Die zwei Tore Differenz hielten bis kurz vor der Pause, ehe der TSV zum Leidwesen der Eichenauer nach einer strittigen Auszeit mit der Schlusssirene noch einmal netzte (12:15).




In der Pause nahm man sich vor, an die besseren letzten 15 Minuten anzuknüpfen. Doch das gelang in keinster Weise. Binnen weniger Spielminuten ließen die Starzelbacher, trotz teilweiser Überzahl, die Hausherren vorentscheidend auf 13:21 davonziehen. Als das Spiel scheinbar bereits entschieden schien, kamen die Eichenauer nochmal in Rollen. Mit einem 6:0-Run, kämpfte man sich wieder auf 18:22 heran und hatte sogar mehrmals die Chance weiter zu verkürzen. Doch zu viele Möglichkeiten blieben erneut ungenutzt und Haunstetten geriet nicht abermals ins Wanken. Der 4-Tore-Abstand hielt bis zum Schluss. Das Spiel endete mit einer verdienten 22:26-Niederlage. Als erfreulicher Schlusspunkt ist noch anzumerken, dass dem erst 17-Järigen Samuel Stelzer in der Schlussphase nach schönem Eins-Eins sein erster Treffer für die Eichenauer ERSTE gelang.

 

FAZIT:

 

Zu viele Ballverluste, die aus einer schwachen Spielanlage resultierten und zu viele liegengelassene Chancen führten schlussendlich zu einer absolut verdienten Niederlage. Nichtsdestotrotz gilt es die tolle und stets intakte Moral der Starzelbach-Crew anzumerken. Trotz acht Toren Rückstand, steckte man nie auf und fightete bis zum Schluss.

 

Weiter geht es bereits nächsten Samstag, ehe es dann in eine erste kurze Verschnaufpause geht. Nach langen Jahren gibt es ein weiteres Derby für die Starzelbacher in der Landesliga Süd.

 

Am kommenden Samstag empfangen die Eichenauer um 18:00 Uhr den stark gestarteten Aufsteiger aus Germering.

 

Für dieses Derby brauchen wir Eure Unterstützung!

 

Bis Samstag,

Eure ERSTE