ZWEITE gegen Sonthofen I

Nach einem gelungenen Auftakt gegen die erste Mannschaft der Landkreis-Nachbarn aus Gröbenzell
stand mit Sonthofen schon das nächste Spiel gegen ein ehemaliges BOL Team an, diesmal in der
eigenen Halle. Dass nach dem ersten Auswärtssieg nun auch zu Hause gewonnen werden sollte, war
das klare Ziel.
So starteten die Eichenauer in das Spiel und konnten gleich zu Anfang mit zwei gelungenen Angriffen
Punkten, während die Gäste anfangs noch am Hüter der Zweiten, Michael Bauer, oder der Abwehr
scheiterten. Dass aber auch die Sonthofener nicht zum Spaß angereist waren, zeigten sie durch
schnell ausgeführte Konter, mit denen sie es schafften, auf 4:4 in der 13. Minute auszugleichen. Ab
diesem Zeitpunkt gestaltete das Spiel sich ausgeglichen, wobei die Landesligareserve des ESV es
schaffte mit einer Führung von zwei Toren beim Stand von 14:12 in die Halbzeitpause zu gehen.
Mit der Leistung konnte man bisher zufrieden sein, weshalb der Trainer Maic Wohlmut auch nur
kleinere Fehler ansprach und das Team auf die zweite Halbzeit einschwor. So stand die Mannschaft
auch schon deutlich früher als die Gäste wieder auf dem Platz, deren Ansprache wohl deutlich
ausführlicher ausfiel.
Der Start in die zweite Hälfte, der letzte Saison oft schwächer ausfiel, war diesmal vielversprechend.
Mit einer starken Abwehr und konzentrierten Abschlüssen gelang es den Eichenauern den Abstand
auf nun fünf Tore zum Stand von 18:13 erhöhen. Diese Führung konnten die Gäste bis zum Schluss
nicht mehr aufholen und so trennten sich die Teams nach einem fairen Spiel mit 28:25 für die Zweite.

Fazit:




In Vorbereitung auf die körperlich überlegenen Sonthofener hatte man im Training spezielles
Augenmerk auf die Abwehr gelegt. Abgesehen von wenigen Unsicherheiten präsentiert sich die
Zweite hier deutlich stärker und selbstbewusster als in der letzten Saison. Auch der Angriff wurde mit
mehr Elan und Sicherheit gestaltet. Sowohl Offensive aber auch die Defensive müssen jedoch noch in
den kommenden Wochen verbessert werden, um in der dieses Jahr stark aufgestellten Liga zu
bestehen.
Zwei Spiele, zwei Siege, vier Punkte. Hier musste sogar der Trainer Maic Wohlmut nach dem Spiel
zugeben, dass er damit nicht gerechnet hatte. Nach einem Wochenende Pause will man nun am
Sonntag den 13.10 um 17:00 Uhr auswärts mit gesundem Selbstbewusstsein einen weiteren Sieg im
Derby gegen die starke HSG Würm Mitte II einfahren.