Erster Saisonsieg der Damen

Am vergangenen Samstag fuhr die Eichenauer Damenmannschaft zum letztjährigen Aufsteiger TSV Murnau. Nach einer motivierenden Mannschaftssitzung am Vorabend waren die Damen heiß auf das Spiel, um sich die ersten 2 Punkte zu holen.

Der Anpfiff erfolgte und schnell wurde klar, dass das von Anfang an ein knappes Spiel werden würde. Keiner der beiden Mannschaften konnte einen klaren Vorsprung ausarbeiten.




Durch anfangs mangelnde Absprache in der Eichenauer Abwehr erfolgten immer wieder Treffer aus dem Rückraum. Jedoch war die Absprache im Angriff dafür umso besser und so blieben die Starzelbacherinnen immer an den führenden Murnauerinnen dran. Nach der ersten Auszeit des Heimvereins kam endlich die Wende und durch eine super aufgelegte Katharina Schneider kam der langersehnte Treffer, der die Führung unserer Damen herbeiholte. So gingen unsere Spielerinnen verdient mit einer 10:8 Führung in die Halbzeitpause.

Voller Entschlossenheit diese Führung weiter beizubehalten und den ersten Sieg nach Hause zu fahren starteten die ESV’lerinnen in die zweite Halbzeit. Die ersten 3 Minuten waren auf beiden Seiten ohne Torerfolg, doch dann ging das Kopf an Kopf-Rennen wie in der ersten Halbzeit weiter, denn die Damen des TSV Murnau haben sich noch nicht geschlagen gegeben. Durch die gewohnte aggressive Abwehr der Eichenauerinnen und einer starken Leistung beider Torhüterinnen wurden die Rückraum-Tore der Gegner unterbunden. Doch leider boten sich im Angriff weniger Chancen mit Torerfolg, weshalb die Führung nicht weiter ausgebaut werden konnte. Durch einen 7-Meter (welcher unseren Damen leider das ganze Spiel verwehrt gewesen war) konnten sich die Gegner nochmal mit einem Tor Unterschied ran kämpfen. Unglücklicherweise bekamen unsere Damen danach bei einem Stand von 19:17 in der 58. Minute auch noch eine 2-Minuten Strafe und somit musste das Spiel mit Unterzahl beendet werden. In dieser Zeit erzielte der TSV Murnau ein weiteres Tor und es wurde erneut eng. Durch einen Fehlpass im Eichenauer Angriff bekamen die Gegnerinnen noch eine letzte Chance auf einen Anschlusstreffer, der glücklicherweise durch eine Torwartparade unserer „Goalies“, wie der ESV-Trainer Werner Stricker sie liebevoll nennt, verhindert wurde.

Somit erzielten unsere Damen bei einem Endstand von 19:18 den ersten Sieg der Saison und endlich konnte die Arbeit belohnt werden. Das Potential der Mannschaft, welches immer wieder phasenweise in den vergangenen Spielen gezeigt wurde ist noch lange nicht ausgeschöpft und kann hoffentlich im nächsten Heimspiel am Sonntag um 16:30 Uhr gegen den aktuell 10. Platzierten TSV Ottobeuren wieder gezeigt werden, um die nächsten 2 Punkte einzufahren.