ERSTE mit Sieg im Spitzenspiel

Vergangenen Samstag stand das Spitzenspiel für die Eichenauer ERSTE auf dem Programm. Als Tabellenzweiter empfingen sie den vor der Saison massiv verstärkten und sehr ambitionierten Tabellendritten aus Herrsching. In einem – wie gewohnt – vollbesetzten Budrio-Tempel, ging es gleich von der ersten Minute an auf beiden Seiten couragiert zur Sache. Zwar musste die Starzelbach-Crew im ersten Angriff ein Gegentor einstecken, doch zeigte sie sich davon unbeeindruckt. In den Folgeminuten sorgten die Riemschneider Brüder mit je zwei Treffern für die 4:1-Führung für die Hausherren. Hinten stand die Defensive um Abwehrchef Thomas Steinherr stabil. Immer wieder konnten Würfe der Gäste geblockt werden oder der starke Michi Trapp wusste sie zu entschärfen. Bis zum 6:3 konnte der Vorsprung gehalten werden. Zwischenzeitlich stand es zwar nur noch 8:7, da sich ein paar Unaufmerksamkeiten im sonst sehr stabilen Abwehrverbund der Gastgeber einschlichen, doch Eichenau zog die Zügel wieder an. Allen voran Manuel Riemschneider. Mit vier weiteren Treffern war er maßgeblich an der 13:8-Führung beteiligt. Herrsching reagierte und wählte eine offensivere Deckung – was den Eichenauern normal eigentlich sehr gut entgegenkommt. Diesmal tat man sich jedoch zunächst schwer. Zu viele dumme und vor allem unnötige Ballverluste schlichen sich ein und ermöglichten dem TSV durch einfache Tore aus dem Gegenstoß zurück in die Partie zu kommen. Coach Radukic war gezwungen beim Stand von 13:11 wenige Sekunden vor der Pause seine Auszeit zu nehmen, um den letzten Angriff der ersten Hälfte zu besprechen. Wieder leisteten sich seine Spieler jedoch einen unnötigen technischen Fehler und der mit großem Abstand beste Herrsching, Markus Hoffmann, netzte eiskalt von Rechts Außen. So war das Spiel wieder absolut offen und Eichenau wieder angehalten, in Halbzeit Zwei an die ersten 20 Spielminuten anzuknüpfen.

Wieder zurück auf dem Parkett, sorgte ESV-Capitano Claudio Riemschneider per Siebenmeter für das 14:12. Eine unnötige Zweiminutenstrafe gegen den ESV ermöglichte es aber den Herrschingern seit langer Zeit wieder den Ausgleich herzustellen (15:15). In den Folgeminuten wurde es turbulent. Chris Lieb sorgte mit einem wichtigen Treffer in Unterzahl für die erneute ESV-Führung (16:15), musste in der folgenden Abwehraktion allerdings nach einer harten Entscheidung mit Rot vom Feld. Ein gehaltener Ball von Andi Amann und ein berechtigter Wechselfehler gegen den TSV sorgten dafür, dass das Momentum wieder in Richtung Eichenau ausschlug. Im Angriff blieb Patrick Winkler von Außen wiederholt eiskalt und brachte seine Mannen auf 19:16 in Front. Yannick Schweitzer und Samy El Deib per Gegenstoß legten nach und sorgten für eine beruhigende Führung (24:18). Herrsching versuchte in den Schlussminuten noch einmal alles. Doppelte Manndeckung hinten, durchgehend siebter Feldspieler vorne. Andi Amann hielt ein ums andere Mal wichtige Bälle und vorne schenkte Ben Schulze seinem Ex-Verein noch drei Tore in Folge ein – Die Starzelbacher ließen nichts mehr anbrennen. Das faire Spitzenspiel endete mit einem verdienten 30:25-Sieg für die Eichenauer ERSTE.




 

FAZIT:

 

In den ersten 20 Minuten zeigte die Radukic/Leukert-Truppe, wie zuletzt schon gegen Simbach, eine klasse Leistung. Allerdings gilt es, die sich wiederholenden Fehler kurz vor der Pause abzustellen, um in solchen Situationen einen größeren Vorsprung mit in die Pause nehmen zu können. Obwohl das Spiel zur Pause wieder offen war, war die Mannschaft in der Lage wieder eine Schippe draufzulegen und siegte letztendlich hochverdient gegen einen starken Gegner, der über die gesamte Partie nichts unversucht ließ.

Eichenau steht nun nach dem erfolgreichen 4-Punkte-Spiel weiter auf dem derzeit alleinigen zweiten Tabellenplatz und distanzierte den TSV auf 4 Zähler.

 

Ein Dank gilt an Unsere sensationellen Fans, die auch auf den Rängen für ein echtes Spitzenspiel sorgten.

 

Kommendes Wochenende ist nun spielfrei, ehe es am 07.12. um 19:00 mit einem Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Dietmannsried/Altusried (Dreifachsporthalle an der Schulstraße, Dietmannsried) weitergeht.

 

Der Eichenauer Handball-Tross wird zu diesem Auswärtsspiel wieder mit einem Bus reisen. Wer dabei sein möchte, bitte unter katja.hoffmann@handball-esv.de anmelden.

 

Bis dahin wünschen wir Euch einen schönen ersten Advent,

Eure ERSTE