Knapper Sieg nach durchwachsener Leistung

Im letzten Bericht noch als Pflichtsieg betitelt, spielte man diesen Sonntag gegen den TV
Memmingen. Zum wiederholten Male gestaltete sich das Spiel zu Beginn ausgeglichen. Erst ab der
24. Minute schaffte man es langsam, sich einen Vorsprung auszubauen, mit der man schließlich beim
Stand von 19:15 für den ESV in die Halbzeit ging.
Ziel war nun, auch die zweite Hälfte zu gewinnen und das Spiel nicht noch aus der Hand zu geben, so
wie es die Gegner der Zweiten teilweise in den letzten Spielen getan hatten. Doch diesmal schien es,
als wären die Rollen vertauscht. Mit einem vier Tore lauf ohne ein Gegentor der Eichenauer schafften
die Gäste den Ausgleich zum 19:19 in der 35. Minute. Das Spiel gestaltete sich ab diesem Zeitpunkt
fortwährend durchwachsen mit vermehrtem Führungswechsel. Zum Schluss hin hatte die Zweite
dann doch den nötigen Willen und auch ein wenig Glück und gewannen so die Begegnung mit 29:28.
Fazit: Für die Zuschauer vielleicht ein aufregendes, aber für die Mannschaft ein vielleicht zu
spannendes Spiel. Eine vier Tore Führung einfach so wegzugeben wird man sich gegen die meisten
Gegner nicht leisten können, und auch dieses Mal hätte es dem Team fast den Sieg gekostet.
Vermehrte Unkonzentriertheiten im Zusammenspiel und Abschluss führten zu Ballverlusten, die der
Gegner auch genutzt hatte um selbst Treffer zu erzielen. Positiv vermerkt wird diesmal aber wieder
die mentale Stärke, sich auch bei einem späten Rückstand zurück zu kämpfen und schlussendlich
auch das Spiel zu gewinnen.
Man wird nun die eine Woche Spielpause nützen, sich mit etwas mehr Zeit auf das Auswärtsspiel
beim Tabellenschlusslicht Kempten-Kottern II vorzubereiten, um sich so vor der Winterpause den
Platz im oberen Tabellendrittel zu sichern.

Eure ZWEITE

Teilen ...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter