Vorbericht zu den Playoffs der Damen

Diesen Samstag starten die Damen des Eichenauer SV in die Playoffs der Saison 2021/22 um den Aufstieg in die Landesliga. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte könnte einer Damenmannschaft des ESV damit der Aufstieg in Bayerns zweithöchste Spielklasse gelingen.

Gegner sind die drei Erstplatzierten der BOL Staffel Ost:

TSV Herrsching
SV Pullach
BSC Oberhausen

Jeder dieser Gegner weist dabei individuelle Klasse auf und hat gute Chancen auf den Aufstieg. Doch auch der ESV bewies gerade in den letzten Spielen, warum man die Vorrunde als Gruppensieger abschloss. Mit 6:2 Punkten führt man überdies momentan die Tabelle der Playoff-Gruppe an. Bei noch verbleibenden sechs Partien dürfte dies jedoch nur eine Momentaufnahme darstellen.

In den letzten Trainingseinheiten wurde sich akribisch auf die kommenden Gegner vorbereitet und auch das Abschlusstraining diese Woche wird den Fokus auf die anstehende Partie am Wochenende richten. Gegner zu Beginn ist der TSV Herrsching II, den man keinesfalls unterschätzen sollte, kennt man sich doch noch aus zahlreichen Partien in der Vergangenheit.

Auch die personelle Lage hat sich bei den Schützlingen von Trainergespann Viola/Lauer zumindest teilweise gebessert. Zwar werden noch einige Spielerinnen aufgrund vergangener Corona-Infektionen pausieren müssen. Neben Iris Stauch kehrt diese Woche jedoch auch Verena Zerbes nach corona- und verletzungsbedingter Pause wieder zur Mannschaft zurück. Auch Katharina Schneider wird trotz Bänderriss im Fuß am Wochenende wohl einsatzbereit zur Verfügung stehen.

Seit dem letzten Aufstieg in der Saison 2017/2018 spielte man bereits jede Saison unter den besten vier Mannschaften der Liga mit. Nur vier Jahre später soll nun mit Kampfgeist und Zusammenhalt am Samstag der nächste Schritt in Richtung Aufstieg 2021/2022 gegangen werden.

Anpfiff ist am Samstag, den 30.04.2022 um 18:30 Uhr in der Nikolaushalle in Herrsching.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Eure Damen

Teilen ...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter