4 Punkte gegen den BSC Oberhausen

Diese Woche standen für die Eichenauer Damen gleich zwei Spiele gegen den BSC Oberhausen an. Dieser schaffte es mit seiner Drittplatzierung der Bezirksoberliga Staffel Ost mit einem Punkt Vorsprung in die Play Ups einzuziehen. Zwar belegen die Gegner aus dem Landkreis Weilheim-Schongau in der Play Up Runde den letzten Platz, doch wie die Erfahrung einen schon des Öfteren belehrt hat, darf man diese Gegner auf keinen Fall unterschätzen.

Am Donnerstag den 05.05.2022 war es also so weit und man fuhr in die knapp 60 km entfernte Sporthalle an der Seeleite in Huglfing.

Mit einem voll besetzten Kader im Gepäck starteten die Starzelbacher bis zur 6. Minute (2:3) doch noch etwas zaghaft in die Partie.

In den folgenden Minuten waren wir dann allerdings nicht mehr zu stoppen und zogen mit schönen Kreisanspielen, Täuschungen und Rückraumwürfen zur Halbzeit auf 6:14 davon.

Dass man sich auf seinem 8 Tore Vorsprung nicht ausruhen darf wurde in der Ansprache zur Halbzeit nochmal klar gemacht. Außerdem sollte die bis dato mäßige Abwehrarbeit sowie das Rückzugsverhalten verbessert werden.

Man startete also motiviert in die zweite Halbzeit und musste sofort erkennen, dass man ungewollt sogar 2-3 Gänge zurück geschalten hat. Vor allem durch die Manndeckung im Rückraum kam man gewaltig ins straucheln und agierte nicht mehr so souverän wie noch zuvor in Halbzeit eins. Zwar konnte man den Stand teilweise sogar auf 10 Tore Vorsprung erhöhen, aber schöner Handball sieht anders aus. Viel zu langsam war das Rückzugsverhalten und zu unkonzentriert und überhastet das Angriffsspiel.

Dass der Vorsprung dennoch bis zum Abpfiff beim Stand von 17:24 aufrecht erhalten werden konnte lag vor allem an der überragend aufgelegten Verena Uhl im Tor, welche die Gegner teilweise zum Verzweifeln brachte.

Da der heimische Budrio Tempel aufgrund der Ukraine Flüchtlinge momentan nicht zur Verfügung steht empfing man am Samstag, nur zwei Tage später, den BSC Oberhausen dann in der Realschulhalle in Unterpfaffenhoffen. Man wusste bereits auf wen und was man sich einstellen muss, welche Abwehr man wieder vor sich hat und vor allem was besser gemacht werden muss. An diesem Tag stand die Abwehr wie eine Wand. Unsere wie bereits am Donnerstag top aufgelegte Torhüterin entschärfte wichtige Würfe der Gegner und im Angriff wusste man mit der Abwehr der Gegner besser umzugehen. So konnte man mit einem 7:0 Lauf loslegen und das erste Tor des BSC erst in der 13. Minute durch einen 7 m zulassen. Mit lediglich 4 Gegentreffern und 12 Treffern auf der Heimseite konnte man in die Halbzeit gehen.

Die kurze Verschnaufpause nutzte das Trainergespann Viola/Lauer um auf die positiven Aktionen im Spiel aufmerksam zu machen und dennoch weiterhin Konzentration zu fordern.

Zurück auf der Platte startete das Angriffsspiel zwar nicht erneut mit einem 7:0 Lauf aber dennoch konstant. Egal ob Rückraum-, Außen oder Kreisspieler, an diesem Tag konnte sich jeder beweisen.

Das Spiel endete nach starker Mannschaftsleistung mit 24:16.

4 Punkte welche die Starzelbacherinnen auf ihrer road to glory dringend brauchen. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und Mannschaftskameraden die krankheits- oder verletzungsbedingt leider nicht mit uns auf der Platte stehen können, die sich aber dennoch keine Chance entgehen lassen uns bis aufs höchste zu pushen und den Rückhalt des gesamten Teams noch mehr verstärken!

Das nächste Spiel findet am 14.05.2022 „daheim“ gegen den SV Pullach statt. Uhrzeit und Halle wird noch bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Teilen ...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter