Siegesserie in den Playups fortgesetzt

Am Samstag den 14. Mai empfingen die Eichenauer Damen die Damen des SV Pullach ‘daheim‘, diesmal wieder in Fürstenfeldbruck. Spätestens nachdem eben diesen Gästen am Wochenende zuvor ein torreicher Sieg gegen den Tabellenzweiten, Waltenhofen, gelang, war klar: Diese Mannschaft kann Handball spielen und ist nicht zu unterschätzen. So wurde in der Woche zuvor vor allem die Abwehr trainiert und an den Pullacher Angriff angepasst.

Der Plan schien aufzugehen. Konzentriert starteten die Starzelbacherinnen in die Partie und konnten sich schon in den ersten 5 Minuten mit 3:0 absetzen. Doch auch die Gäste fanden ins Spiel und nach weiteren 5 Minuten und einigen vergebenen Chancen auf Eichenauer Seite war der Spielstand wieder ausgeglichen. Nun schienen sich die Eichenauerinnen wieder zu fangen und fingen an die schön herausgespielten Chancen zu verwerten. Das Abwehrtraining hatte sich gelohnt, die Gäste hatten Schwierigkeiten zum Abschluss zu kommen. Zur Halbzeit konnte mit 13:9 ein 4 Tore Vorsprung gesichert werden.




Die Ansprache in der Kabine lautete nun: In der zweiten Halbzeit darf sich auf keinen Fall auf dem Vorsprung ausgeruht werden. Von der ersten bis zur letzten Minute soll die Leistung hochgehalten werden. Das zumindest war der Vorsatz, mit dem die Damen starteten. Doch nachdem die Eichenauerinnen die Halbzeit mit einem Tor eröffneten, zeichnete sich leider das Gegenteil ab. In der Abwehr fehlte es anfangs an Absprachen und der Angriff wurde teils überhastet gespielt und klare Chancen nicht verwandelt. So ließ man den Gegner immer wieder bis auf ein Tor aufholen. Endlich, zur Hälfte der zweiten Halbzeit konnten sich die Starzelbacherinnen wieder auf ihre Stärken besinnen. Gerade in der Abwehr zeigten sie wieder gewohnte Form und ließen in den letzten 15 Minuten nur ein Tor zu. Auch der Angriff wurde ruhiger und so konnten die Eichenauerinnen die zweite Halbzeit mit 3 Toren und das ganze Spiel mit einem Endstand von 23:16 Toren für sich entscheiden.

Dieser Sieg, der durch eine starke Abwehr und eine gute Mannschaftsleistung gelang, ist für die Eichenauer Damen ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Aufstieg. In zwei noch offenen Spielen reicht ein Sieg, um sicher in die Landesliga einziehen zu können. Allerdings ist allen klar: Die letzten beiden Spiele werden es nochmal in sich haben. Weder Herrsching noch Pullach werden Eichenau freiwillig den Vortritt lassen und wollen im Rückspiel auch zeigen was sie können und sich für die Niederlage revanchieren.

Das nächste Spiel, wieder gegen Pullach, wird in der Woche der Sommersonnenwende im Juni stattfinden. Die 5 Wochen dazwischen werden keineswegs als Pause genutzt. Es werden 5 arbeitsintensive Wochen, um auch die letzten Hürden in den Playups nehmen zu können.

Teilen ...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter