Eichenauer ERSTE mit Arbeitssieg

Nach dem souveränen Erfolg eine Woche zuvor im Budrio-Tempel, war die Eichenauer ERSTE gewillt im erneuten Heimspiel gegen Altenerding nachzulegen. Das war in den Anfangsminuten auch spürbar. Patrik Winkler und Thomas Steinherr sorgten für die ersten beiden Treffer und brachten den ESV schnell mit 2:0 in Front.  Doch die Gäste, die erst fünf Punkt auf der Habenseite ihr Eigen nennen können, fighteten sich rasch wieder zurück. Bis zum 4:4 ging es munter und zügig hin und her, ehe sich die Hausherren beim Stand von 4:5 erstmals in Rückstand befanden. Die Folgeminuten gehörten wieder den Starzelbachern, die sich zumeist durch Einzelaktionen einen erneuten Vorsprung erspielten (7:5) und sich hinten auf Michi Trapp verlassen konnten. Zehn Minuten vor der Pause betrug die Führung erstmals drei Tore (10:7). Doch ungewohnte Fehler im Abwehrverbund und ein schlechtes Rückzugsverhalten, ermöglichten den Gästen sich zurück in die Partie zu kämpfen. Drei Minuten vor der Pause betrug die Führung lediglich noch ein Tor. Doch ein Doppelback von dem überragend aufspielenden Routinier Thomas Steinherr sorgte für die 16:14 Pausen-Führung.

Wieder zurück auf dem Spielfeld legten Yannick Schweitzer und der starke Manuel Riemschneider mit weiteren Treffern nach und hielten den 3-Tore-Vorsprung (18:15). Doch das Eichenauer Angriffsspiel lief nicht so flüssig wie sonst und da sich auch in der gewöhnlich stabilen Abwehr einige Lücken offenbarten, gelang es den Altenerdinger Bibern – wie sie sich selbst nennen – auf 18:18 zu verkürzen. Das Spiel war wieder offen. Im weiteren Verlauf der Partie marschierten beide Mannschaften im Gleichschritt, ohne jedoch zu brillieren.Bis zum 23:23 konnte sich keines der beiden Teams absetzen, ehe Altenerding kurzzeitig die Führung übernahm (23:24). Manuel Riemschneider sorgte mit zwei extrem wichtigen Treffern, sowie einem Assist auf Noah Lee für die entscheidende Wende zugunsten der Starzelbach-Crew (26:24), während hinten Andi Amann mit einigen wichtigen Paraden die Führung bewahrte. Dies zog die Auszeit der Gäste nach sich. Doch Ben Schulze blieb im Angriff eiskalt und tütete mit einem Doppelpack den Sieg ein. Das Spiel endete schlussendlich mit einem hart erkämpften 28:26-Erfolg für die Eichenauer ERSTE.




 

FAZIT:

 

Mit dem nicht immer schön anzuschauenden, aber immens wichtigen Erfolg, rangiert die Radukic-Truppe nun mit 12:4 Punkten auf dem geteilten zweiten Tabellenplatz. Doch bereits im kommenden Auswärtsspiel gegen den TSV Simbach bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung, um den Platz im oberen Tabellendrittel weiterhin festigen zu können.

 

Anpfiff in Simbach ist bereits um 18:00 Uhr in der Halle am Schulzentrum in Obersimbach.

Wie schon zum Auswärtsspiel nach Ottobeuren, wird der ESV-Tross auch diesmal mit einem Bus die Reise antreten.

 

Anmeldungen für die Busfahrt werden unter katja.hoffmann@handball-esv.de  in Empfang genommen und der Unkostenbeitrag beträgt 5 Euro.

 

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung,

Eure ERSTE