ERSTE mit schmerzhafter Niederlage gegen TSV Allach II

Vergangenen Samstag ging es für die Eichenauer ERSTE zum Derby nach Allach. War man sonst Spiele gegen die Allacher erste Mannschaft gewohnt, ging es diesmal zum ersten Mal gegen die stark in die Saison gestartete Reserve. Nichtsdestotrotz ging man hochmotiviert in die Partie, zumal man am vorherigen Wochenende gegen den TSV Landsberg mit einem Kantersieg nochmal ordentlich Selbstvertrauen getankt hatte.

Bastian Wolfgart eröffnete die Partie mit dem 1:0 für den ESV. Capitano Claudio Riemschneider erzielte per sehenswertem Rückhandtreffer das 2:1. Doch die Hausherren glichen direkt wieder aus. Die Eichenauer Abwehr stand zu Beginn gut und so gelang es, dass sich die Starzelbacher nach weiteren Toren von Jakob Grüner, Tobi Fuchs und erneut Riemschneider auf 5:3 das erste Mal ein wenig absetzen konnten. Doch anstatt die Führung weiter auszubauen, häuften sich die Fehler im Eichenauer Angriffsspiel und auch die eigene Abwehr stand nicht mehr stabil. So kam es, dass die Allacher durch einen Lauf auf 5:7 davonzogen. Jakob Grüner hielt mit starken Einzelaktionen dagegen und Thomas Steinherr gelang der wichtige Ausgleich (8:8), ehe Bastian Wolfgart den ESV wieder in Front brachte. In den Folgeminuten entwickelte sich eine Partie auf absoluter Augenhöhe. Keine der beiden Mannschaften gelang es sich auch nur auf zwei Tore abzusetzen. Da beide Defensivreihen nur selten Stopps generierten, bleib das Spiel bis zum 15:15 unentschieden, ehe Riemschneider Sekunden vor dem Pausenpfiff der wichtige Führungstreffer gelang.




Wieder zurück auf dem Parkett wollte die Truppe von Coach Marrague bei eigenem Ballbesitz auf 17:15 stellen. Durch den sehr gut aufgelegten Tobi Fuchs gelang dies auch. Doch die abgezockten Allacher ließen sich erneut nicht abschütteln und glichen zum 18:18 aus. Zum Leidwesen der vielen Eichenauer Fans folgte die schwächste Phase der Starzelbach-Crew. Binnen weniger Minuten fand man sich mit drei Toren in Rückstand. Grund dafür waren zu leichte Ballverluste und das Auslassen bester Chancen im Angriff. Angetrieben von Tobi Fuchs und Jakob Grüner und kämpfte man verbissen weiter, doch die Allacher stemmten sich dagegen. Bis eine Viertelstunde vor Schluss befand man sich weiterhin mit drei Treffern in Rückstand (22:25). Dann ging nochmal ein Ruck durch das Team und man kämpfte sich auf einen Treffer heran (24:25). Bis zum 29:30 blieb das Spiel auf Messers Schneide, ehe der TSV Allach den besseren Endspurt in den letzten zehn Spielminuten hatte. In der Chrunchtime leisteten sich die Eichenauer einfach zu viele Fehler, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr, die trotz Umstellungen löchrig blieb. Dementsprechend endete das Spiel mit einer schmerzhaften, aber verdienten Niederlage beim Stand von 31:35.

 

FAZIT:

Das Spiel gegen die gut besetzte Allacher Reserve war lange Zeit sehr ausgeglichen, allerdings verhinderten zu viele Fehler ein besseres Ergebnis. 31 Tore auswärts sollten im Normalfall für einen Sieg reichen, allerdings verhinderte dies die Abwehrleistung in diesem Spiel.

Weiter geht es bereits nächsten Samstag zu Hause im Budrio-Tempel mit dem wichtigen Spiel gegen die Reserve des TSV Haunstetten. Anpfiff ist wie immer um 19:00 Uhr.

Wir brauchen Eure Unterstützung!

Bis dann,

Eure ERSTE

Teilen ...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter